Hochkultur in Wien

Heute ist es wieder so weit – der „Wiener Opernball“ findet zum soundsovielten mal statt!

Natürlich wird dieses Zusammentreffen der Korrupten, Überschminkten und Verlogenen auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen.
(Ihr wisst schon – das mit den Zwangsgebühren!)

Und natürlich werden sich auch heute wieder hunderttausende, geistig minderbemittelte Versager finden, die sich die Liveübertragung auch ansehen.:roll:

Nur um zu sehen, welcher finanzielle Sozialparasit mit welcher aufgetakelten Nutte am Arm die Festtreppe hinauf- oder hinabschreitet, um dabei verzichtbare Wortspenden in die Kameras zu lallen. 8|

Manchmal zweifle ich wirklich an unserer Existenzberechtigung als Spezies…:yes:

Aber ok, sei es wie es sei, ich werde die Idioten nicht ausrotten können – weder die in der Oper, noch die, die vor der Glotze hocken. :no:

Leider!

Ich kann nur meinen eigenen Arsch aus der unterbelichteten Sichtlinie nehmen, und was anderes tun!

Etwas das Sinnvoller ist, als der Opernball.

Etwas, das mehr für die Zukunft und die Gesellschaft bringt, als all die Politiker, die dort ein „Gesichtsbad“ nehmen, während sie ansonsten das restliche Jahr damit beschäftigt sind uns nach Brüssel, Ankara oder Washington zu verkaufen. :>

Daher werde ich mich heute Abend damit beschäftigen mir die Pickel am Hintern auszudrücken.

Das ist – metaphorisch gesehen – immerhin mehr realpolitische Arbeitsleistung als unser Bundespräsident in den letzten 5 Jahren vollbracht hat. ;D
Vom Kanzler ganz zu schweigen…

Love, Peace & Hochkultur am Arsch,

G.B)

PS: ..und wer zum Teufel ist Kim Kardashian? |-|

15 Gedanken zu “Hochkultur in Wien

  1. „GIS“ – Gebühren.
    In Deutschland heissen die glaube ich „GEZ“. 😉

    Damit finanziert der öffentlich Rechtliche Rundfunk ja solche Übertragungen…:roll:

    Abschaffen? Ja wie denn?

    Liken

  2. Die Pickel kannst ja nebenbei ausdrücken.

    Wir haben heute im Büro schon darüber gesprochen was wir anziehen und wo wir denn genau sitzen.
    Wird wohl doch eher vor der Fernsehkiste sein, um dies zu betrachten, wenn ich nicht wieder einschlafe….wie jedes Jahr.

    Es wird doch sowieso schon so viel Geld rausgeschleudert, kommt es darauf auch nicht mehr an.

    Ein bißchen träumen in der unerreichbaren Welt ist schon ganz nett finde ich.

    Liken

  3. Das läuft immer spurlos an mir vorbei :))

    Aber mein lieber Mr. G, Dein Eintrag war wieder spitzenmäßig. Es gibt wenig Menschen die in der Lage sind, solche Dinge so zu schreiben und zu beschreiben wie Du. Habe echt gelacht. Super 😉

    Liken

  4. Ich dacht beim Wort Abschaffen an den Wiener Opernball.

    Die Gebühren für das Fernsehen sind bestimmt notwendig, aber vielleicht nicht in der Höhe.

    Wenn du mal erlebt hast in einer reinen Privatsender-Umgebung zu leben, lernst du die öffentlich Rechtlichen ein wenig zu schätzen.

    Liken

  5. Ich sehe so gut wie gar nicht fern. Filme (d.h. DVDs u.ä.) ja, aber das Fernsehprogramm finde ich eigentlich zu 100% verzichtbar.
    Daher sehe ich nicht ein wieso ich für etwas bezahlen soll, das ich nicht verwende.
    Aus der Kirche bin ich ja schliesslich auch ausgetreten…:)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s