Positives Denken

Also – im Rückblick – war der der Wechsel von einem Weltkonzern zu einer 2-Mann Firma das Beste das mir passieren konnte.

Nicht finanziell, oder Karrieretechnisch, aber persönlich.

Es ist echt wohltuend, einen Chef zu haben, der langfristig plant, nicht nur das Quartal („für die Aktionäre“) im Auge hat, und der sich verhält – und ausdrückt – wie ein lebendes,menschliches Wesen.

Wie schlimm meine bisherigen, NLP-verseuchten und personalführungsgeschulten Chefs waren, ist mir erst im Nachhinein so richtig bewusst geworden.

Als ich feststellen musste WIE nichtssagend und phrasengedroschen die wirlich kommuniziert haben.

Denn da ging es selbst bei den jährlichen „Personalgesprächen“ nie wirklich um mich, oder meine Arbeit.

Es ging immer nur darum zu zeigen „wie sehr man mich schätzt“, ohne dafür aber mehr zu bezahlen, oder sonst irgendein Entgegenkommen zu zeigen.

Leere Floskeln überall.

Und Kritik?

Nie wirklich aussagekräftig. Immer nur so wischi-waschi gelaber, damit er behaupten kann er hätte ja konstruktiven Input gegeben, und die „Bringschuld“ läge daher wieder bei mir. 🙄

Und das ganze verpackt in ein Gespräch, nach dem man doch das Gefühl hatte, es wäre nichts gesagt worden, und trotzdem sei man irgendwie an allem Schuld.

Und obwohl ich selbst das eine oder andere Seminar zur „Personalführung“ besucht habe, ist mir die Inhaltsleere des modernen Managementstils (incl „NLP“) erst so wirklich zu 100% aufgefallen, als ich aus dem Hamsterrad RAUS war.

Davor war es immer nur ein komisches Gefühl.

Jetzt weiss ich es.

Es ist fake.

Alles.

Es findet nur statt um den Mitarbeiter klein, glatt und problemlos zu halten.

Armselig.

Und ich habe echt Angst davor, wieder in so eine mentale Galeere zurück zu müssen, falls der neuen, kleinen und menschlichen Firma in der ich jetzt stecke, etwas krisenwirschaftlich oder inflationsbedingtes „passiert“.

Ich glaube nicht, dass ich das noch kann.

Aber wenigstens hab ich jetzt einen Boss, der mich, und meine Ängste, ernst nimmt. Zuhört. Und vernünftig antwortet.

Ein Lichtblick.

Also hoffe ich das Beste. 😉

Love, Peave & positiv gedacht,

G. 😎

Werbung

5 Gedanken zu “Positives Denken

  1. Viele Vorgesetzte und auch Personalreferenten reden viel und sagen wenig.
    Bei meinem Gegenüber und auch unserem Chef ist das zwar anders, aber dennoch arbeiten wir in einem Großkonzern, wo alle ab irgendeiner Ebene nur noch eine Nummer sind.

    Ich wünsche dir das du noch lange bei deinem jetzigen Arbeitgeber bleiben kannst.
    Liebe Grüße
    Trude

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s