Spruch des Tages

Als ich diese Welt betrat war ich nackt, habe gebrüllt,
und war mit dem Blut von jemand anderen beschmiert.

Ich hätte kein Problem damit auf die gleiche Art wieder abzutreten.

;D

(keine Ahnung von wem)

Love, Peace & gelebtes Wutbürgertum,

G.B)

PS: Da ich nicht herausfinden konnte von wem das obige Zitat ursprünglich stammt, bitte ich meine Leser um eine kurze Info, falls es jemand wissen sollte!

Geschmackssache?

In Kleinigkeiten wundern wir uns nicht über die Geschmacksunterschiede,
sobald es aber um die Wollust geht, geht der Lärm los.

(Marquis de Sade, 1740–1814)

Love, Peace & Old News,

G.B)

Unternehmensphilosophie

Ich habe gelernt, dass wir oft versuchten, neue Verhältnisse durch Umorganisation zu begegnen.
Es ist eine phantastische Methode.
Sie erzeugt eine Illusion des Fortschritts, wobei sie gleichzeitig Verwirrung schafft, die Effektivität mindert und demoralisierend wirkt.

(Titus „Petronius“ Arbiter, römischer Satiriker, ca.14 – 66 n.Chr.)

Der Typ muss eine Zeitmaschine besessen haben.:yes:

Love, Peace & heute noch so,

G.B)

Sogar die Araber haben helle Momente!

Sonst würde der Spruch nicht soooo gut zur österreichsichen Innenpolitik passen.:yes:

„Den Narren erkennst du an sechs Zeichen:
Furcht ohne Grund, Rede ohne Nutzen,
Wechsel ohne Fortschritt,

Frage ohne Ziel, Vertrauen zu Fremden und Freundschaft zu seinem Feind.“

(arabisches Sprichwort)

Von: Damals

Love, Peace & Koalitionsverhandlungen,

G.:roll:

Termindruck

Ein Mensch, von Arbeit überhäuft,
indes die Zeit von dannen läuft,
hat zu erledigen eine Menge,
und kommt, so sagt man, ins Gedränge.

Inmitten all der Zappelnot
trifft ihn der Schlag, und er ist tot.
Was grad so wichtig noch erschienen,
fällt hin: Was bleibt von den Terminen?

Nur dieser einzige zuletzt:
Am Mittwoch wird er beigesetzt –
und schau, den hält er pünktlich ein,
jetzt hat er Zeit, es auch zu sein.

(Eugen Roth)